05 sep: Lønstigninger er urealistiske
08 sep: Boligfesten er slut
07-09-2006 11:15:00

STRATEC mit Erhöhung der Umsatz- und Ergebnisprognose 2008 bis 2010

Birkenfeld, 7. September 2006

Die STRATEC Biomedical Systems AG veröffentlichte am heutigen Tag in

einer Börsenpflichtmitteilung die Umsatz- und Ergebnisprognose für

das Geschäftsjahr 2006 und 2007. Gemäß dieser Mitteilung geht die

Gesellschaft davon aus, die Umsatzerlöse in 2006 auf 65 Mio. Euro bis

68 Mio. Euro (Umsatzkorridor) bzw. in 2007 auf 75 Mio. Euro bis

78 Mio. Euro (Umsatzkorridor) steigern und ein Ergebnis vor Steuern

(EBT) in 2006 von 10,5 Mio. Euro bis 11 Mio. Euro (Ergebniskorridor)

bzw. in 2007 von 14 Mio Euro bis 15 Mio. Euro (Ergebniskorridor)

erzielen zu können.

Ausgehend von der deutlich erhöhten Basis für das Geschäftsjahr 2007,

erwartet die Gesellschaft nach gegenwärtiger Planung ab 2008 bis

einschließlich 2010 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate

(CAGR) in den Umsatzerlösen von mehr als 11% und im Ergebnis vor

Steuern (EBT) von mehr als 16%.

Auf Grund des Basiseffekts (höhere Basis in 2007) und der

Verschiebung des Betrachtungszeitraums um ein Jahr ab 2008, fällt das

durchschnittliche jährliche Wachstum (CAGR) in der langfristigen

Prognose (für 2008 bis 2010) unserer Umsatz- und Ertragskennziffern

prozentual niedriger - jedoch absolut höher - aus, als in unserer

Prognose vom Dezember 2005 (für 2007 bis 2009). Das Erreichen der

Zielmarke unserer langfristigen Prognose zu Grunde gelegt, würde der

STRATEC Konzern in den Geschäftsjahren 2000 bis 2010 ein

durchschnittliches jährliches Wachstum (CAGR) in den Umsatzerlösen

von mehr als 25% und im Ergebnis vor Steuern (EBT) von mehr als 34%

ausweisen.

Die Prognose für 2008 bis 2010 berücksichtigt nur in geringem Umfang

ausstehende neue Abschlüsse von Entwicklungs- und Lieferverträgen für

neue Analysensystemfamilien mit bestehenden und neuen Kunden.

Die neuen Planzahlen liegen deutlich über den zuletzt im Dezember

2005 prognostizierten eigenen Zielmarken. Diese sahen für das

Geschäftsjahr 2006 in den Umsatzerlösen einen Anstieg auf 55

Mio. Euro bis 59 Mio. Euro (Umsatzkorridor) und einen Anstieg im

Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 8,3 Mio. Euro bis 9,2 Mio. Euro

(Ergebniskorridor) vor. Danach, für die Geschäftsjahre 2007 bis

einschließlich 2009, eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate

(CAGR) in den Umsatzerlösen von mehr als 15% und im Ergebnis vor

Steuern (EBT) von mehr als 22%.

Das durchschnittliche jährliche Wachstum (CAGR) der Geschäftsjahre

2000 bis einschließlich 2005 betrug in den Umsatzerlösen mehr als 32%

und im Ergebnis vor Steuern (EBT) mehr als 40%.

Über STRATEC

Die STRATEC Biomedical Systems AG (http://www.stratec-biomedical.de)

projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Systeme für

Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Diese

Partner vermarkten die Systeme weltweit als Systemlösungen, in der

Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien an Laboratorien und

Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte

mit eigenen patentgeschützten Technologien. Die Aktien der

Gesellschaft (WKN: 728900 / ISIN: DE0007289001) werden unter anderem

im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse und

im Handelssegment Gate-M der Wertpapierbörse Stuttgart gehandelt.

Der STRATEC Konzern besteht aus der börsennotierten

Muttergesellschaft "STRATEC Biomedical Systems AG" sowie den

Tochterunternehmen "STRATEC NewGen", "Robion" und "Sanguin".

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

STRATEC Biomedical Systems AG

André Loy, Investor Relations

Gewerbestraße 37, 75217 Birkenfeld

Deutschland

Telefon: +49 (0)7082 7916 190

Telefax: +49 (0)7082 7916 999

E-Mail: ir@stratec-biomedical.de

--- Ende der Mitteilung ---

WKN: 728900; ISIN: DE0007289001;

Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Gate-M in

Börse Stuttgart,

Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse

München,

Freiverkehr in Börse Düsseldorf;

Copyright © Hugin ASA . All rights reserved.

Opret kommentar

Relateret debat

  • 1 uge
  • 1 måned
  • 1 År
03 jul
OMXC20
  Der har på det seneste været noget debat om DCF-analyser og andre måder at forsøge at finde en fai..
35
01 jul
OMXC20
Der har været en del kritik og undren over mine indlæg - især om Jobindex. Her er forklaringen på, h..
20
02 jul
CBRAIN
Til alle de, der er blevet støt over at jeg ændrede syn på cBrain for et lille års tid siden er her ..
16
06 jul
I:DAX
Hvor bliver dine dommedagskommentarer af??   Måske du snart lærer at holde lidt igen med dine 50-80%..
15
04 jul
JOBNDX
Endnu et langt indlæg og endnu en ny tråd. Men alligevel ingen svar på det væsentlige. Skal vi så ge..
14
01 jul
OMXC20
Nej, børns loyalitet over for deres forældre svigter aldrig. Men hvis du har tjent lidt penge, så an..
13
03 jul
 
Dette er ikke en hype af nedenstående selskaber, men en tak til en mand, der for mig at se har en go..
12
07 jul
I:DAX
Jeg har på det seneste herinde skrevet en del om at jeg mente markedet skulle ned, og at markedet ge..
11
05 jul
JOBNDX
Debat handler jo ikke nødvendigvis om at blive enige. Så ville de fleste politiske debatter være ove..
11
04 jul
I:DAX
Desværre slipper vi ikke for at Grækenland kommer til at dominere den internationale politiske dagso..
11

Danske Bank får løftet pegefinger af Finanstilsynet

07-07-2015 16:21:10
Finanssektorens vagthund, Finanstilsynet, er ikke udtalt tilfreds med Danske Banks risikostyring og vil løbende holde øje med, om bankens styring er tilstrækkel..

B&O: Britiske myndigheder kigger på salg til Harman - GENT

07-07-2015 12:28:53
De britiske konkurrencemyndigheder overvejer, om Bang & Olufsens salg af selskabets bilstereoaktiviteter til amerikanske Harman International risikerer at gå ud..

Aktier/åbning: Bavarian stryger til tops efter ny koppeordre

07-07-2015 09:36:08
Bavarian Nordic ligger i den absolutte top på fondsbørsen tirsdag morgen. Selskabet, der før fondsbørsens åbning meddelte, at det har fået en ny ordre af den am..

Mest læste nyheder

  • 24 timer
  • 48 timer
  • 1 uge
1
Aktier/tendens: Den græske sitiation er regnet ind i aktierne
2
Euroformand: Det bliver svært efter græsk nej
3
Aktier/åbning: Bavarian stryger til tops efter ny koppeordre
4
Danske Bank får løftet pegefinger af Finanstilsynet
5
Bavarian får Imvamune-ordre på 133 mio. dollar - NY

Køb- og salgsanbefalinger

  • Trend
  • Pengemaskinen

Copyright Euroinvestor A/S 2015  Disclaimer Privatlivspolitik
Aktieinformation leveres af Interactive Data.
Data er forsinket 15-20 minutter iht. de enkelte børsers regler om videredistribution.
 
8. juli 2015 06:42:08
(UTC+01:00) Brussels, Copenhagen, Madrid, Paris
Version: LiveBranchBuild_20150706.1 - EUROWEB6 - 2015-07-08 06:42:08 - 2015-07-08 06:42:08 - 1 - Website: OKAY

Når du besøger Euroinvestor.dk accepterer du, at der anvendes cookies, som vi og vores samarbejdspartnere benytter til funktionalitet, statistik og markedsføring. Læs mere om cookies på Euroinvestor.dk her

x